Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Einsatzberichte 2014

Zehn Einsätze in vier Tagen

Hohes Einsatzaufkommen beschäftigt die Feuerwehrn

20140630 Leistungsabzeichen Silber 12

Seit Samstag musste die Feuerwehr Rheinstetten zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Begonnen hat die Serie von Einsätzen am Samstagmorgen um 4. 18 Uhr als die Brandmeldeanlage im Seniorenzentrum einen Brandalarm meldete. Die Feuerwehrleute, welche mit 2 Löschfahrzeugen und dem EInsatzleitwagen schnell vor Ort waren stellten einen Wasserschaden in einer Wohnung fest. Eine Warmwasserleitung war im Badezimmer einer Bewohnerin geborsten, wodurch Wasser aus der Zwischendecke direkt durch einen Rauchmelder lief. Dieser löste dann aus und rief die Feuerwehr auf den Plan. Die Feuerwehr schieberte die entsprechende Leitung ab und konnte somit den Schaden gering halten.

Tür geöffnet / Person an Rettungsdienst übergeben

Am 9. Mai wurde die Abteilung Rheinstetten zu einer Hilfeleistung alarmiert. Ein älterer Mann lag in seiner Wohnung. Die Feuerwehr öffnete dieWohnungstür und konnte den Mann an den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben, der ihn versorgte und ins Krankenhaus brachte.

BRANDAUSBRUCH IM HEIZUNGSBEREICH

Zu einem Brand mit Rauchausbreitung in verschiedene Räume kam es am Samstag den20140412 Heizungsbrand 01 12.04.2013 im Mörscher Tiefgestade. In einem Anbau, in dem die Heizung installiert ist, war ein Feuer ausgebrochen. Der hierbei entstandene Rauch breitete sich in mehreren Gebäudeteilen aus. Ein im 1. OG befindliches Bistro musste geräumt werden. Auch eine größere Anzahl an Einzimmerapartments waren durch den Rauch betroffen. Die Rheinstettener Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen aus beiden Abteilungen mit rund 40 Feuerwehrleuten im Einsatz war, konnte das Feuer rasch ablöschen. Größeren Zeitraum bedurfte das Absuchen und Kontrollieren aller betroffenen Bereiche. Hierbei wurden mehrere Lüfter und Wärmebildkameras eingesetzt. Die örtlichen DRK-Bereitschaften und der Rettungsdienst sicherten den mehrstündigen Einsatz ab und betreuten die Personen, die das Gebäude verlassen mussten. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Gemeldeter Feuerschein entstammte Abfallverbrennung

Zugreisender hatte alarmiert

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Rheinstetten mit dem Stichwort „Feuerschein“ in den Basheideweg in der Nähe des alten Stellwerks alarmiert. Dort hatte ein Zugreisender während der Vorbeifährt ein Feuer bemerkt. Die anrückenden Feuerwehren aus Rheinstetten und Durmersheim fanden an der Einsatzstelle, durch den Verursacher, fast gelöschte Reisig und Holzreste vor, die sie vollends ablöschte. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Zwei Personen über Leitern gerettet

Kellerbrand verrauchte Treppenraum und Wohnung

20140209 B Kellerbrand Kirchgasse4 02(bn) Mit dem Alarmstichwort "Kellerbrand - Menschenleben konkret in Gefahr" wurden die beiden Rheinstettener Feuerwehrabteilungen am Sonntag Abend in den Stadtteil Forchheim alarmiert. Dort hatte ein Nachbar Rauch bemerkt und die Feuerwehr gerufen.  In einer Kellerwohnung war es zu einem Brand gekommen, der das Treppenraum und die Wohnung im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses verrauchte. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich glücklicherweise bereits drei Personen aus der EG-Wohnung ins Freie retten können. Ein Erwachsener und ein Kind in der Wohnung im 1. Obergeschoss konnten aufgrund des massiven Rauches die Wohnung nicht mehr verlassen und befanden sich an einem Fenster auf die Feuerwehr wartend. Rasch stellten die ersten eintreffenden Feuerwehrleute eine Steckleiter ins erste Obergeschoss und retteten die vom Rauch eingeschlossenen Personen über diese.