Besuchen Sie uns

2019

01.05. Maifest Abt. Rh.
08.09. Familientag Abt. Rh.

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Einsatzberichte 2012

Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ und „Person in Not“ 

altAm 30.11.2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten mit beiden Abteilungen auf die B36 in Fahrtrichtung Durmersheim alarmiert. Dort hatte sich in Folge eines missglückten Spurwechsels ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW ereignet. Der Rettungsdienst, welcher kurz vor der Feuerwehr eintraf meldete unverzüglich, dass keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sind. Daraufhin brach der Rüstwagen und das Löschfahrzeug der Abteilung Neuburgweier die Einsatzfahrt ab. Lediglich das Hilfeleistungslöschfahrzeug aus Rheinstetten fuhr bis zur Einsatzstelle durch, um dort den Brandschutz sicher zu stellen und die Unfallstelle abzusichern.

Umfangreicher Einsatz in Durmersheim weitete sich nach Rheinstetten aus

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Rheinstetten in die Keplerstraße im Stadtteil Mörsch alarmiert. Dort sollten vorsichtshalber Ölsperren in den Federbach eingelassen werden. In Durmersheim war zuvor durch einen Defekt an einem Müllwagen mehrere Hundert Liter Betriebsstoffe ins Erdreich und den Federbach gelaufen. Die bereits im Einsatz befindliche Feuerwehr Durmersheim konnte nicht ausschließen, dass sie das gesamte Öl-Dieselgemisch im Federbach abschöpfen konnte.

Schwimmer ertrinkt beim Baden mit Freunden

altAm 19.8. gegen 12.20 Uhr wurde die Feuerwehr Rheinstetten mit beiden Abteilungen nach Neuburgweier an den Fermasee alarmiert. Dort ist ein 41 jähriger Badegast plötzlich beim Schwimmen mit Freunden untergegangen. Die wachhabende Mannschaft der DLRG suchte sofort mit einem Rettungsboot nach dem Schwimmer. Von der Feuerwehr wurde zusätzlich ein Boot und Suchmannschaften an Land losgeschickt. Zeitweise unterstützte auch ein Rettungshubschrauber die Suche. Schließlich konnten Rettungstaucher der DLRG die Person in ca. 5 Metern Tiefe ausmachen. Sofort eingeleitete Reanimations-maßnahmen blieben erfolglos. Die Feuerwehr Rheinstetten war über 1,5 Stunden mit 7 Fahrzeugen, einem Schlauch- und einem Mehrzweckboot im Einsatz.

  • 20120819_H_FermaseeSchwimmerertrunken_01
  • 20120819_H_FermaseeSchwimmerertrunken_02

Heckenbrand verursacht starken Rauch

Brand endete glimpflich

 

altStarker Brandgeruch und eine Rauchwolke wiesen den Einsatzkräften der Rheinstettener Feuerwehr den Weg zur Einsatzstelle ins Tiefgestade. Im Hof eines Wohngrundstückes löschte ein Mann seine in Brand geratene Hecke, die stark qualmte. Die Feuerwehr übernahm die Restlöscharbeiten, kühlte die benachbarte Hausfassade und kontrollierte die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera.

 

Großaufgebot am Epplesee

Ein nächtlicher Badegast löste am frühen Sonntag Morgen um 00.30 Uhr einen Großeinsatz von DLRG, Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst aus.