Mach Mit

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

News 2023

Drehleiter für die Feuerwehr Rheinstetten – Teil 2

fireman avatar

Nachdem wir im ersten Teil der Serie über die Vergangenheit berichtet hatten, sind wir nun in der Gegenwart angekommen. Um möglichst zeitnah mit der Ausbildung der zukünftigen Drehleitermaschinisten starten zu können, besuchten letzte Woche die Kameraden Michael Barth und Thomas Bogenschütz den einwöchigen Lehrgang „Technischer Ausbilder für Drehleitermaschinisten“ an der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal. Beide arbeiten hauptberuflich bei der Werk- und Berufsfeuerwehr und können auf viel Erfahrung im Bereich Hubrettungsfahrzeuge, so wie die Erkenntnisse aus zahlreichen Einsätzen, zurückgreifen.

An der Landesfeuerwehrschule erlernten die Beiden, zusammen mit zehn anderen Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg, die notwendige Didaktik, um das vorhandene aber auch frisch erlerntes Wissen an zukünftige Drehleitermaschinisten in Rheinstetten weiterzugeben.

Abteilung Neuburgweier trifft sich zum traditionellen Neujahrsumtrunk

fireman avatar

Nach einer zweijährigen Corona bedingten Pause, traf sich die Abteilung Neuburgweier traditionell am Dreikönigstag im Feuerwehrhaus Neuburgweier für einen gemeinsamen Umtrunk mit Sekt und Brezel.

Zusammen mit den Vorständen der Vereine und Einrichtungen, welche das Jahr über mit der Einsatzabteilung kooperieren und zusammenarbeiten, ließ Abteilungskommandant Bernd Marggrander das vergangene Jahr Revue passieren und verwies hier auch nochmals auf die Corona- Pandemie und die daraus resultierenden Folgen für die Einsatzabteilung. Außerdem gab er einen kurzen Ausblick in das Jahr 2023 und schilderte seine Neujahrsvorsätze.

Während der Feierlichkeit erhielt das Feuerwehrhaus auch den Sternsingersegen durch die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde Rheinstetten.

Kleinbrände und mehrere Technische Hilfeleistungen

fireman avatarDie zuständige Alarmgruppe der Abteilung Rheinstetten wurde in den frühen Morgenstunden des Dienstags (27.12.) gegen 03:30 Uhr zu einem gemeldeten PKW-Brand in den Stadtteil Mörsch alarmiert. Ein Anwohner hatte auf der Straße vermeintlich ein brennendes Auto gesehen und den Notruf gewählt. Vor Ort stellte sich die Lage jedoch anders als gemeldet dar, denn statt eines Autos brannte ein Blumenkübel auf einer Fensterbank im Erdgeschoss eines Hauses. Durch Hitzeeinwirkung war die Fensterscheibe geborsten und Rauch war ins Haus gedrungen. Der brennende Blumenkübel konnte durch die Einsatzkräfte rasch abgelöscht und dadurch eine Vergrößerung des Brandes vermieden werden. Zur Entrauchung der betroffenen Wohnung wurde ein Lüfter eingesetzt. Die Abteilung Rheinstetten war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.