Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

Einsatzberichte 2021

Feuerwehr Rheinstetten als Teil einer Logistikkomponente im Ahrtal im Einsatz

fireman avatar

Seit Mittwoch, den 14.07.2021, bis Dienstag, den 20.07.2021, war die Abteilung Neuburgweier mit mindestens zwei Personen pro Schicht rund um die Uhr bei der durchgehenden Dammwache im Einsatz, um Kontrollgänge durchzuführen und Auffälligkeiten am Damm frühzeitig zu finden. Zwischen Dienstag und Donnerstag wurde, aufgrund des sinkenden Rheinpegels auf regelmäßige Kontrollgänge umgestellt und der Hochwassereinsatz mit einem letzten Kontrollgang am Donnerstag um 11 Uhr beendet.

Fünf Einsätze & durchgehende Dammwache in der vergangenen Woche

fireman avatar

Am Dienstagnachmittag gegen 16:40 Uhr wurden beide Abteilungen der Feuerwehr Rheinstetten zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem PKW in den Bereich der Querspange alarmiert. Wir berichteten hierüber in einem gesonderten Artikel. Gegen 11 Uhr am Donnerstagvormittag wurden beide Abteilungen zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in den Stadtteil Forchheim alarmiert. In einem Hochhaus hatten aufmerksame Nachbarn einen piependen Rauchmelder bemerkt und den Notruf gewählt. Da niemand die Wohnungseingangstür öffnete, wurde selbige mit Spezialwerkzeug durch die Feuerwehr geöffnet.

PKW kollidierte mit Rettungswagen auf Einsatzfahrt

fireman avatar

Am Dienstagnachmittag gegen 16:40 Uhr wurden beide Abteilungen der Feuerwehr Rheinstetten zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 36 in den Bereich der Querspange alarmiert. Laut Notruf habe sich an der dortigen Kreuzung ein Unfall ereignet, ein Rettungswagen läge auf der Seite und eine Person sei noch in einem Fahrzeug eingeschlossen.

Fünf Einsätze in der vergangenen Woche

fireman avatar

Am Dienstagabend gegen 20:20 Uhr wurde die zuständige Alarmgruppe der Abteilung Rheinstetten zu einem ausgelösten Hausnotruf in den Stadtteil Mörsch alarmiert. Die Tür konnte durch eine herbeigeeilte Angehörige mit einem Schlüssel geöffnet werden, sodass es beim Versuch einen Zugang zu schaffen bleiben konnte. Eine Person wurde an den Rettungsdienst übergeben. Die Abteilung Rheinstetten war mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst und die Polizei waren jeweils mit einem Fahrzeug an der Einsatzstelle.

Knapp 20 Einsatzstellen nach Starkregen

fireman avatarAm Montag gegen 13 Uhr wurde die Abteilung Rheinstetten zu einer vermuteten Person in Notlage in den Stadtteil Forchheim gerufen. Nachbarn hatten Hilferufe gehört und die Rettungskräfte alarmiert. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine herbeigeeilte Angehörige die Wohnungstür mit einem Schlüssel öffnen.

Am Mittwochmorgen um 6:20 Uhr begann mit der Alarmmeldung "Gully ziehen" eine Folge von nahezu zwanzig Einätzen im Mörscher Tiefgestade. In Folge der großen Regenmengen stand ein Bereich der Umgehungsstraße so tief unter Wasser, dass es eine massive Gefährdung für den Verkehrt darstellte. Bis das Wasser abgelaufen war, musste die Umgehungsstraße vollgesperrt werden.