Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Einsatzberichte 2020

Silobrand in Schreinerei

fireman avatar

Am Montag den 16.03.2020 wurde die Abt. Rheinstetten gegen 17.00 Uhr in den Stadtteil Mörsch zu einer Schreinerei mit dem Alarmstichwort „Silobrand“ gerufen. An der Einsatzstelle eingetroffen konnte schnell festgestellt werden, dass durch die Mitarbeiter der Schwelbrand im Silo bereits durch herausschaufeln der glühenden Holzspäne restlos entfernt werden konnte. Dennoch begab sich ein Kamerad unter Atemschutz mit Wärmebildkamera in den Spänebunker und kontrollierte den Bereich auf mögliche unentdeckte Glutnester. Ebenso wurden sämtliche Rohrleitungen und die Bandsäge mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Es konnte glücklicherweise nichts mehr festgestellt werden. Der Firmeninhaber wurde über weitere Kontrollmaßnahmen aufgeklärt und die Einsatzstelle wieder an Ihn übergeben.

Brennender Hochsitz und Brandmeldealarm

fireman avatar

Am Dienstag gegen 16:30 Uhr wurden die Kräfte der Feuerwehr Rheinstetten zu einer Nachschau in den Stadtteil Forchheim alarmiert. Am dortigen Waldrand hatte ein Hochsitz gebrannt und war bereits durch einen Anwohner mit einem Pulverlöscher abgelöscht worden. Die Einsatzkräfte führten Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten den Bereich mit der Wärmebildkamera auf Glutnester.

Sieben Einsatzstellen im Stadtgebiet

fireman avatar

Zum bereits zweiten, mit Einsätzen verbundenen, Sturmtief in diesem Jahr wurde die Abteilung Rheinstetten am vergangenen Sonntag gegen 23:10 Uhr alarmiert. Beginnend mit einem umgestürzten Baum, welcher den Radweg entlang der Kreisstraße 3581 zwischen Silberstreifen und Ettlingen blockierte und gefährlich auf die Fahrbahn ragte, wurden im Laufe des Abends immer weitere Einsatzstellen gemeldet oder durch die Einsatzkräfte selbst entdeckt.

Feuerwehr blieb auch während der Faschingszeit gefordert

fireman avatar

Am „schmutzigen Donnerstag“ kurz vor 12 Uhr wurden beide Abteilung der Feuerwehr Rheinstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Ufgauhalle in den Stadtteil Forchheim alarmiert. Noch vor dem Ausrücken der ersten Fahrzeuge wurde mittels Anruf mitgeteilt, dass die Dunstabzugshaube nicht in Betrieb gewesen war und Wasserdampf aus einem Topf den Alarm ausgelöst habe. Aus diesem Grund fuhr lediglich ein Fahrzeug die Einsatzstelle an und alle weiteren Fahrzeuge blieben in Bereitschaft. Vor Ort bestätigten sich die Informationen aus dem Anruf, woraufhin die Brandmeldeanlage zurückgestellt und die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben wurde.

Rauchmelder und Feuerwehrkamerad verhinderten Schlimmeres

fireman avatar

Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Rheinstetten mit beiden Abteilungen zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in den Stadtteil Mörsch alarmiert. Ein gegenüber wohnender Feuerwehrkamerad war auf den piepsenden Rauchmelder und Rauchentwicklung aufmerksam geworden und hatte den Notruf gewählt. Bis zum Eintreffen der alarmierten Kräfte hatte er das Gebäude evakuiert und sich einen Eindruck über die Lage verschafft.