Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

Drei Einsätze und eine Übung an einem Wochenende

Wasser, Rauch, Notlage und Jugendübung

20151017 dreiEinsaetze 2

Am vergangenen Samstag wurde die Feuerwehr Rheinstetten innerhalb weniger Stunden zu zwei Einsätzen in die Stadteile Mörsch und Forchheim alarmiert.
Um 13:20 löste die Leitstelle Alarm für die Kleinalarmgruppe 2 aus. Im Gewerbegebiet Leisbuckel stand ein Kellerraum einer Firma komplett unter Wasser. Ca. 40 m³ Wasser waren aus einer Wasserleitung in den Technikraum gelaufen, in dem sich unter anderem die Elektronik der Firma und mehrere Öltanks befanden. Da das Wasser durch ausgetretenes Öl verunreinigt war, musste noch eine Spezialfirma herangezogen werden.

Noch während der erste Einsatz „lief“, wurde die Feuerwehr Rheinstetten um 14:15 zu einem „verdächtiger Rauch“ nach Forchheim alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass vergessen worden war den Herd abzuschalten und die angebrannten Speisen die ganze Wohnung verqualmt hatten. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und konnte nach ca. einer halben Stunde wieder einrücken. Hier war die Feuerwehr Rheinstetten mit drei Fahrzeugen und 12 Männern und Frauen im Einsatz.

Da die bei diesem Einsatz eingesetzte Fahrzeugmannschaft des Löschfahrzeuges fast ausschließlich aus Jugendbetreuern bestand, musste die für 14:30 angesetzte Jugendübung um eine halbe Stunde verschoben werden.

Am frühen Sonntagabend wurde die Abteilung Rheinstetten zu einem weiteren Einsatz an diesem Wochenende gerufen. Nach dem Stichwort „Person in Not“ wurde ein Mehrfamilienhaus in Mörsch angefahren. Die Feuerwehr verschaffte sich über ein gekipptes Fenster Zugang zu der Wohnung. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben.