Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

Führungswechsel im Jahr 2015

Barth und Nees statt Oehler und Humpfer

20150114 JHVJFAbtRH 03

Am 14.1.2015 fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Rheinstetten statt. Eröffnet und geleitet wurde diese von Frank Humpfer, dem stellvertretenden Jugendgruppenleiter, da Simon Oehler verhindert war

Im Bericht blickte Humpfer auf ein sehr erfolg- und ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Auf dem Programm standen Wettkämpfe wie der Jürgen-Burkart-Gedächtnis-Pokal, dass Bestehen der Jugendleistungsspange durch zwei gemischte Gruppen aus Rheinstetten und Neuburgweier, sowie dem Highlight des Jahres 2014, dem 24-Stunden-Tag. Hierbei wurde der Arbeitsalltag einer Berufsfeuerwehr für die Jugendlichen nachgestellt.

Im vergangenen Jahr trafen sich die die Jungen und Mädchen 39 mal Mittwochs zu Dienst- und Spielstunden. Diese gliederten sich in 21 praktische Übungen, bei der feuerwehrtechnischen Grundlagen geübt wurden. An 16 Abenden wurde von verschiedenen Betreuern Feuerwehrwissen vermittelt. Themen wie Sprechfunk in bei der Feuerwehr, Erste Hilfe Maßnahmen, Fahrzeugkunde sowie viele weitere theoretische Grundlagen wurden behandelt.
An zwei Abenden wurde das Hallenbad in Forchheim aufgesucht.

Zum Jahresende bestand die Abteilungsjugendfeuerwehr aus 35 Jungen und vier Mädchen im Alter von 10-16 Jahren.
Frank Humpfer ehrte für besonders vorbildlichen Übungsbesuch sechs Jugendliche mit dem „goldenen Feuerwehrmann" und sechs Jugendliche mit dem „silbernen Feuerwehrmann".

Für 2015 wurden für beide Züge neue Jugendsprecher gewählt. Im Zug 2 übernehmen Martin und Shalia diese Rolle. Im Zug 1 sind es Tobias Kienzle und Moritz Hary, die die Rolle des Jugendsprechers übernehmen.

Außerdem wurde bekannt gegeben, dass Michael Barth ab dem 30.1 das Amt des Jugendgruppenleiters übernehmen wird. Aaron Nees löst Frank Humpfer ab und wird Stellvertreter. Auch Betreuer Simon Klein scheidet als Mitverantwortlicher aus der Jugendleitergruppe aus. Für ihn rückt Gebhard Jöhsel nach.

Im Dienstplan für das Jahr 2015 stehen wieder einige spannende Termine auf dem Programm. Zum Beispiel ein Besuch bei der Berufsfeuerwehr Karlsruhe und bei der Werkfeuerwehr Baden Airpark. Ein Highlight wird das alle zwei Jahre stattfindende Zeltlager, welches dieses Jahr in Linkenheim-Hochstetten stattfindet, werden.

Frank Humpfer bedankte sich auch im Namen von Simon Oehler bei den Betreuern und Jugendlichen für ihr großes Engagement im vergangenen Jahr und wünschte den Nachfolgern alles Gute.

Der stellvertretende Abteilungskommandant Thomas Bogenschütz sprach ebenfalls sein Lob an alle Jugendbetreuer und Jugendlichen aus.

Ein besonderer Dank für ihre Unterstützung ging an den Kommandanten Jürgen Landhäuser, Abteilungskommandant Philip Bennewirtz, den Feuerwehr-Förderverein, sowie an alle Organisatoren des 24h Tages.

Das ganze Betreuerteam und alle Jugendlichen bedanken sich herzlich bei Simon Oehler, Simon Klein und Frank Humpfer für ihre langjährige Arbeit in der Jugend und wünschen ihnen weiterhin alles Gute für ihre weiteren Feuerwehrtätigkeiten.
Die drei werden der Jugendfeuerwehr jedoch weiterhin unterstützend zur Seite stehen.