Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Drei Brandereignisse und ein Flugzeugabsturz im Stadtgebietfireman avatar

Am Dienstagnachmittag kurz nach 15 Uhr wurde die Abteilung Rheinstetten zu einer Nachschau nach einem Brandereignis in den Stadtteil Forchheim alarmiert. Mitglieder eines Vereines hatten beim Betreten ihres Vereinsheimes einen bereits erkalteten Brand eines Einbauwasserboilers in der Küche, welcher zu einem massiven Wasserschaden geführt hatte, vorgefunden und die Feuerwehr alarmiert. Glücklicherweise hatte sich der Brand nur auf den eingebauten Boiler begrenzt und nicht auf weitere Küchenmodule oder angrenzende Vorhänge ausgeweitet.

Das ausgetretene Wasser machte auch vor der Decke nicht halt und sickert vom Obergschoss bis ins Erdgeschoss und verursachte einen massiven Wasserschaden im gesamten Gebäude. In beiden Geschossen wurde das Wasser mit Wassersaugern aufgenommen und abgepumpt. Die Abteilung Rheinstetten war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Kurz vor 13 Uhr am Mittwoch wurden beide Abteilungen mit dem Stichwort „Rauch aus Wohnung“ in den Stadtteil Forchheim alarmiert. Nachbarn hatten in einem Mehrfamilienhaus einen piependen Rauchmelder, verbrannten Geruch sowie Rauch wahrgenommen und den Notruf gewählt. Ein Trupp unter Atemschutz konnte schnell feststellen, dass angebrannte Speisen zu einer starken Verrauchung in der Wohnung geführt hatten und eine Pfanne samt angebranntem Inhalt ins Freie bringen. Eine in der Wohnung befindliche Katze wurde ebenfalls unversehrt ins Freie gebracht. Der Bewohner wurde dem Rettungsdienst vorgestellt, kam durch die Verrauchung allerdings glücklicherweise nicht zu schaden. Abschließend wurde die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter belüftet und die Einsatzstelle einem Verantwortlichen übergeben. Die Feuerwehr Rheinstetten war mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Notarztfahrzeug und einem Rettungswagen vor Ort. Auch die Polizei war mit einem Streifenwagen vor Ort.

Am Samstag um 18:20 Uhr wurde die Alarmgruppe II der Abteilung Rheinstetten von aufmerksamen Passanten zu einem brennenden Müllcontainer am Epplesee alarmiert. An der Einsatzstelle konnte im Parkplatzbereich dem Notruf entsprechend ein Müllcontainer mit brennendem Inhalt festgestellt werden. Ein Trupp unter Atemschutz öffnete den Container und löschte den vermutlich durch einen unachtsam weggeworfenen Grill verursachten Brand mit einem Strahlrohr ab. Die Abteilung Rheinstetten war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war die Polizei mit einem Streifenwagen.

Gegen 20:30 Uhr am Sonntagabend wurde die Alarmgruppe I Abteilung Rheinstetten zu einem Flugzeugabsturz in einem Waldstück alarmiert - wir berichten hierüber zu einem späteren Zeitpunkt in einem gesonderten Beitrag.