Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Austritt von 6000 Litern Heizöl und zwei Brandmeldealarme

fireman avatar

In dieser Woche wurde die Feuerwehr Rheinstetten zu insgesamt drei Einsätzen alarmiert. Am Mittwoch gegen 11 Uhr wurden beide Abteilungen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Stadtteil Mörsch alarmiert. Bei der Erkundung vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Brandmeldeanlage aufgrund einer angeschmorten Plastikbox auf dem Herd ausgelöst hatte. Die Räumlichkeiten wurden belüftet, die Brandmeldeanlage zurückgestellt und eine Bewohnerin zur Sichtung an den Rettungsdienst übergeben.

Einen Tag später, am Donnerstag, wurden gegen 10:45 Uhr erneut beide Abteilungen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Stadtteil Mörsch alarmiert. In diesem Fall stellte sich heraus, dass die Brandmeldeanlage aufgrund Bauarbeiten und einhergehenden Flexarbeiten ausgelöst hatte. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Verantwortlichen über das weitere Vorgehen informiert.

Zum letzten Einsatz in dieser Woche wurde die Abteilung Rheinstetten am Samstagvormittag gegen 11:30 Uhr mit dem Stichwort „Auslaufen von Heizöl“ abermals in den Stadtteil Mörsch alarmiert. Durch eine Undichtigkeit an der Heizöltankanlage waren im Keller eines Wohnhauses etwa 6000 Liter Heizöl ausgetreten. Es stellte sich bei der Erkundung vor Ort heraus, dass das Öl glücklicherweise durch die Auffangwanne des Tankraums eingefangen worden war. Somit bestand zu keinem Zeitpunkt eine unmittelbare Gefahr für die Umwelt.  Eine daraufhin verständigte Fachfirma übernahm dann das Absaugen des Öls und reinigte den Tankraum. Die Abteilung Rheinstetten war die die Einsatzstelle mit fünf Fahrzeugen angefahren. Vielen Dank an die Anwohner für das Bereitstellen von Getränken und Sitzgelegenheiten für unsere Einsatzkräfte!