Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

Erneut Straßenbahnunfall beim Kreisel beim Rheinstettener Stadthaus

altVergangenen Freitag wurden beide Abteilungen der Feuerwehr Rheinstetten kurz nach 9:00 Uhr mit dem Stichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person - am Kreisverkehr Rösselsbrünnle im Stadtteil Mörsch“ alarmiert. Dort hatte sich ein Verkehrsunfall zwischen einer in Richtung Durmersheim fahrenden Straßenbahn und einem PKW, der von der B36 kam, ereignet. Vermutlich hatte die 23-jährige Pkw-Fahrerin, nachdem eine Straßenbahn in Richtung Karlsruhe bei ihr vorüber fuhr, das weiterleuchtende Rotlicht nicht beachtet und die weitere Straßenbahn übersehen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der PKW von der Straßenbahn über den kompletten Kreisverkehr, rund 30 Meter, geschoben. Hierbei wurde die PKW-Fahrerin verletzt und in ihrem stark

deformierten Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Rheinstetten, die mit ihrem Rüstzug ergänzt durch ein Löschfahrzeug der Abteilung Neuburgweier vor Ort war, betreute bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Frau im Fahrzeug. Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt und auf der Beifahrerseite ein Zugang für den Rettungsdienst, durch Entfernen der Tür, geschaffen. Nachdem die Frau vom Notarzt medizinisch versorgt war, wurde die Fahrertür entfernt und die Person mittels Spineboard aus ihrem Fahrzeug befreit. Anschließend wurde die Einsatzstelle grob gereinigt und an die Polizei übergeben. Neben der Feuerwehr Rheinstetten, die mit 25 Mann und 5 Fahrzeugen ausgerückt war, waren der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen, die Notfallhilfe Mörsch, ein Notfallseelsorger der Feuerwehr Rheinstetten und ein Einsatzwagen der Verkehrsbetriebe an der Einsatzstelle. Die im Rahmen der Tagesalarmunterstützung angerückten Feuerwehrkräfte aus Durmersheim mussten nicht tätig werden und konnten den Einsatz abbrechen.