Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

Feuerwehr Rheinstetten auf chemische Unfälle vorbereitet

Vier CSA Trupps im Einsatz

20151121 CSA Belastungsuebung01

Chemische Substanzen sind in der heutigen Zeit überall in unserem Leben vertreten. Da hier auch jederzeit Unfälle passieren können, benötigt man als Feuerwehr ausreichend qualifiziertes Personal um bei Unfällen mit chemischen Substanzen eingreifen und handeln zu können.

Aus diesem Grund fand am Samstag dem 21.11.15 die alljährliche Wiederholungsübung für die Chemikalien-schutzanzugträger der Feuerwehr Rheinstetten statt. 

 

Während der Übung wurde zunächst das richtige Ausrüsten und Anlegen der Chemikalienschutzanzüge (CSA) geübt, da dies sehr aufwendig ist. Unter den gasdichten Anzügen erhät der Träger Luft aus einem Atemschutzgerät, dessen Luftvorrat eine Einsatzzeit von rund 20-30 Minuten zulässt. Nach dem Anlegen der Schutzkleidung wurden jeweils in 3er Trupps dann die Übungsstationen absolviert.

Das Tragen eines CSA­-Anzuges ist körperlich sehr anstrengend. Dies wurde noch verstärkt, da die Teilnehmer zu Beginn der Übung ein paar Minuten auf einem Fahrrad fahren mussten. Danach musste eine Flüssigkeit aus einem Fass mittels einer Fasspumpe in ein anderes Fass umgepumpt werden. Als weitere Belastung mussten die Teilnehmer den Feuerwehrturm hinaufsteigen. Nachdem sie wieder unten angekommen waren, ging es darum eine mit Bakenfußsplatten beladene Palette zu entladen und danach wieder ordentlich zu beladen.

Nach dem erfolgreichen Durchlaufen aller Übungen sind Kameradinnen und Kameraden für ein weiteres Jahr tauglich, einen CSA Anzug zu tragen. Die Übungen wurden von Trupp zu Trupp variiert, sodass keiner der Trupps die gleichen Übungsszenarien hatte um eine größtmögliche Vielfalt zu garantieren.

Ein Dank geht an die Feuerwehren Malsch und Bruchsal für die Bereitstellung zusätzlicher Übungs­CSAs für die Durchführung der Übung. Großer Dank gebührt Michael Heppekausen und Marko Köninger, die die Übung geplant, vorbereitet und durchgeführt haben.