Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Einsatzstatistik

Einsatzstatistik

Imagefilm

imagefilm homepage animiert

PKW kollidierte mit Rettungswagen auf Einsatzfahrt

fireman avatar

Am Dienstagnachmittag gegen 16:40 Uhr wurden beide Abteilungen der Feuerwehr Rheinstetten zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 36 in den Bereich der Querspange alarmiert. Laut Notruf habe sich an der dortigen Kreuzung ein Unfall ereignet, ein Rettungswagen läge auf der Seite und eine Person sei noch in einem Fahrzeug eingeschlossen.

Beim Eintreffen am Unfallort fanden die Einsatzkräfte ein Trümmerfeld im Kreuzungsbereich und einen auf der Seite liegenden Rettungswagen vor. Glücklicherweise stellte sich rasch heraus, dass keine Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt waren. Ein Feuerwehrkamerad, welcher zufällig vorbeikam, hatte zusammen mit anderen beherzten Ersthelfern die Insassen beim Verlassen unterstützt, sodass bis zum Eintreffen der Rettungskräfte alle Personen aus den Fahrzeugen befreit waren. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, klemmte die Batterien in den Unfallfahrzeugen ab und band ausgetretenes Öl. Durch die Vielzahl an gemeldeten Unfallbeteiligten war auch der Rettungsdienst mit starken Kräften, der Notfallhilfe des DRK Forchheim und einem Rettungshubschrauber, welcher auf der vollgesperrten Bundesstraße landete, im Einsatz. Nach Polizeiangaben wurden bei diesem Unfall vier Personen leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von mindestens 40.000€.

Die Bundesstraße 36 war zeitweise vollgesperrt und es bildeten sich enorme Rückstaus in beide Fahrtrichtungen. Die Rettungsgasse wurde dabei vorbildlich gebildet, sodass anrückende Einsatzkräfte problemlos durch den Stau kommen konnte. 

Die Feuerwehr Rheinstetten war mit fünf Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz.