Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Schiffskollision, Brandmeldealarm und unbewachtes Lagerfeuer

fireman avatar

In der Montagnacht gegen 2:45 Uhr wurde die Abteilung Rheinstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Gewerbegebiet in den Stadtteil Mörsch alarmiert. Bei der Erkundung vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein sogenanntes Rauchansaugsystem ohne erkennbaren Grund ausgelöst hatte. Der Bereich wurde gründlich kontrolliert, die Brandmeldeanlage zurückgestellt und der Einsatz beendet. Die Abteilung Rheinstetten war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Am Donnerstagabend um 18 Uhr wurde die Alarmgruppe I der Abteilung Rheinstetten zu einem gemeldeten Flächenbrand auf einem Spielplatz am Waldbrand im Stadtteil Forchheim alarmiert. Zunächst konnten die Einsatzkräfte die beschriebene Einsatzstelle nicht finden und kontrollierten weitläufig auf Rauchentwicklungen, bis die Notruferin durch die Leitstelle wieder erreicht werden konnte. Es stellte sich heraus, dass ein Lagerfeuer am Waldbrand glimmend zurückgelassen worden war. Mit einem Wasserlöscher konnten die Überreste abgelöscht und der Einsatz beendet werden. Die Abteilung Rheinstetten war mit einem Fahrzeug im Einsatz.

Gegen 19:20 Uhr am Freitagabend wurde das Mehrzweckboot zusammen mit Kräften der Feuerwehr Karlsruhe und der Feuerwehr Eggenstein-Leopoldshafen zu einer Schiffskollision auf dem Rhein in Höhe des Stadthafen Karlsruhe alarmiert. Laut Polizeiangaben war es zwischen einem aus dem Stadthafen auslaufenden Güterschubverband und einem Sportboot zu einer Kollision gekommen, bei welcher drei an Bord des Sportboots befindliche Personen verletzt wurden. Die Beamten der Wasserschutzpolizeistation Karlsruhe leisteten bis zum Eintreffen der Rettungsdienste Hilfe. Kurze Zeit später befand sich an der Einsatzstelle ein Löschzug und ein Feuerwehrlöschboot der Feuerwehr Karlsruhe. Der Einsatz für das Rheinstettener Mehrzweckboot konnte daraufhin abgebrochen werden.