Infos zum Thema Corona
der Stadt Rheinstetten

Imagefilm

imagefilm homepage animiert
Notruflogo 112-150mm

Kontakt

Feuerwehr Rheinstetten
Am Gestadebruch 1
76287 Rheinstetten
Tel.: 0721 / 18 39 50 - 0
Fax: 0721 / 18 39 50 240

Onlinedienste für unsere Jugendfeuerwehrmitglieder

fireman avatar

Normalerweise würde sich die Jugendfeuerwehr wöchentlich im jeweiligen Feuerwehrhaus zum Dienstabend treffen, doch leider mussten, durch die Corona-Pandemie bedingt, alle Dienste und Veranstaltungen abgesagt werden. Nachdem lange Zeit ungewiss war, wann der Dienst wieder aufgenommen werden könne, entschied sich die Jugendfeuerwehrführung einstimmig für das Ausprobieren von Onlinedienstabenden. Aaron Nees und Maximilian Neu hatten bereits einige Wochen zuvor vorbereitend bei einem Webinar der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg teilgenommen, um etwas über den Umgang mit diesem, zumindest für uns bis dahin unbekannten, Dienstangebot zu erfahren und Ideen für die Umsetzung zu sammeln.

Nach reichlichen Vorüberlegungen und einem erfolgreichen ersten “Probelauf“ mit den Betreuern der Jugendgruppe Rheinstetten standen Inhalte und Technik für den ersten Onlinedienst der Jugendfeuerwehr Rheinstetten fest. Bereits bei der telefonischen Vorabinformation, dass es zukünftig solche Onlinedienste geben solle, zeigten sich die Jugendlichen, aber auch deren Eltern begeistert. Mit Kamera, Headset und zuhause, statt wie üblich in Jugendfeuerwehruniform und im Feuerwehrhaus startete der erste Onlinedienst. Beide Seiten konnten sich gut mit diesem neuen Dienstangebot arrangieren und das durchweg hohe Interesse, die starke Beteiligung und das positive Feedback der Jugendlichen spricht für die Entscheidung Onlinedienst durchzuführen. Auch einige Eltern nutzten bisher die Gelegenheit ihren Kindern mal bei den etwas anderen Jugendfeuerwehrdiensten über die Schulter zu schauen und zeigten sich ebenfalls sehr begeistert. „Wir freuen uns, dass die Idee der Onlinedienste so gut angekommen ist und wollen die Chance auch weiterhin während den Sommerferien nutzen“, so Jugendfeuerwehrwart Aaron Nees.

Trotz Videokonferenz, neuen Unterrichtsthemen und modernen Methoden können Onlinedienste die üblichen Dienstabende natürlich nicht gänzlich ersetzen. So freuen wir uns, dass (nach jetzigem Stand) ab Ende der Sommerferien eine Wiederaufnahme des regulären Dienstbetriebes erfolgen könnte und das in den Onlinediensten erlernte Wissen wieder in der Praxis angewendet werden kann.